* Startseite     * Archiv     * Abonnieren








equi trotz

kotzend ins neues Jahr gewankt.
In Russland heißt es, das Jahr wird so, wie man es begonnen hat. Das kann ja heiter werden. Hoffentlich wird es nicht buchstäblich zum Kotzen.

Ich bin müde und voll mit unzufriedenheiten die irgendwie beseitigt werden wollen. Sie stapeln sich wie die Kisten in einem Lagerhaus.
Aber so ist das eben, das Leben mein ich jetzt. Erwachsen sein ist so, als hätte man mir einen Fußball in die Hand gedrückt und gesagt, mach mal was. Ich konnte noch nie etwas mit Bällen anfangen, geschweige denn mit Fußbällen. Ich meine was mach ich denn damit jetzt? Geldbörsen daraus schustern?
Der Pool der Ideen ist noch nicht ausgereizt, aber ich hab irgendwie keinen Zugang dazu. Jeder neue Blickwinkel den ich versuche erweist sich ein bisschen Sackgassig. So Hof-hinter-billigem-Restaurant mäßig. Man hätte sich den Besuch auch sparen können.

Vielleicht hat ja ein Mensch, der hier zufällig vorbeikommt und zusätzlich das ganze auch noch liest, einen neuen Blickwinkel parat.
Ich werde sonst zum Zyniker in einem Leben das vergleichbar ist mit einem Fußball. Ziemlich traurig!!





(LEER) - (LAUF)
6.1.09 03:06


sad madness

Ich hatte gestern einen Traum
er trug deinen Duft an sich.

Verwirrt schlug ich die Augen auf. Berührt von diesem Traum. Ich kann nicht einmal die Worte wiedergeben aber es waren starke.

Vielleicht habe ich mich auch geirrt. Wieder einmal. Das passiert. Ich irre oft. Aber ich würde mir wünschen ich hätte es nicht.



15.1.09 23:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung