* Startseite     * Archiv     * Abonnieren








ich will ne Welt mit Notausgang


manchmal so frage ich mich was das alles soll.... wohin mich das ganze führt und was im Endeffekt dabei raus kommt. Nunja, vielleicht arbeitet das Ganze ja für eine höhere Instanz und ergibt in seinem Zusammenspiel einen Sinn...möglicherweise führt uns eben das Verhalten was wir heute an den Tag leben zu einer besseren Zukunft. Wäre es nicht shcön wenn es so wäre, wäre es nicht genial eines Morgens aufzuwachen und in einer Welt zu leben, die vollkommen anders gestrickt ist als wir sie kennen?
Und mein Gott, wäre es nicht schön sich einfach mal nicht fragen zu müssen, was für eine Scheiße uns morgen wieder bevorsteht? In einer Sicherheit aufzuwachen, wie es sie bestimmt nur einmal im Leben gegeben hat, nämlich im Mutterleib.
Manchmal denke ich mir wie es wäre nicht zu denken, wie es wäre einfach nicht denken zu können und es auch nicht zu vermissen, denn wie sollte man etwas vermissen, dass man nie hatte. Fraglich ob der Mensch die Krone der Schöpfung ist, denn er hat sich immerhin weiterentwickelt, zu einem komplex denkendem Wesen. Spricht das nicht für seine Dummheit? Wissen wir doch nicht ob es vielleicht nicht doch erstrebenswerter wäre, eben als nicht denkendes Leben zu existieren. Von meinem Standpunkt aus gesehen, zumindest meinem Momentanen, würde ich es mir wünschen. Denn der Mensch muss im Endeffekt doch nur erkennen das er in einer Welt gefangen ist, die er sich selbst gebaut hat und das der Architekt wohl irgendwie den Notausgang vergaß.....
4.10.05 21:27





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung